Der nächste Stammtisch des OBV findet am 07. März 2019 um 20.00 Uhr in der Gaststätte Nemeyer statt.

Potpourri historischer Bölts-Filme am 20.01.2019

in der Grundschule Osterscheps

Am 19.11.2016 hat der OBV erstmals von Rolf Bölts gedrehte historische Filme gezeigt. Aufgrund der großen Nachfrage erfolgte dann die erneute Vorführung dieser Filme am 25.02.2017.

Dank der akribischen Arbeit von Lars Meißner sind inzwischen weitere Filme vorführbereit, teilweise bereits in digitaler Form, telweise aber auch noch im Kinoformat. Wie die Überschrift bereits aussagt, sollen in einem Zeitfenster von ca. 2 Stunden verschiedene Filme gezeigt werden, die, wie auch beim letzten Mal, alle einen regionalen Bezug haben. Welche Filme im Einzelnen gezeigt werden, steht noch nicht genau fest. Dabei sein wird aber auf jeden Fall ein Film über die Einweihung der Schule Osterscheps im Jahre 1959 (leider ohne Ton).

Es sind zurzeit zwei Vorführungen in der Aula der Grundschule vorgesehen, und zwar am                 Sonntag, 20.01.2019 um 14:30 Uhr und um 19:00 Uhr.

Bitte beachten:

Da dort nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, können Karten wiederum ausschließlich im Vorverkauf zu einem Preis von  5 Euro und nur noch bei der Familie Oeltjenbruns, Heidkampsweg 6d (Tel. 04405 - 7906) erworben werden.

Kein Verkauf an der "Abendkasse"!

Der Erlös aus dem Kartenverkauf soll auch diesmal für die Digitalisierung und damit dem Erhalt des historischen Filmmaterials Verwendung finden.

Tipp: Wer weich sitzen möchte, bringe sich bitte ein Sitzkissen mit.

Seniorenweihnachtsfeier 

Immer am Sonntag nach dem Nikolaustag lädt der Ortsbürgerverein "Scheps" e.V. die älteren Mitbürger/Innen zu einem gemütlichen Beisammensein ein, dabei ist egal, ob sie OBV-Mitglieder sind oder nicht. Im weihnachtlich geschmückten Saal von Nemeyer werden Kaffee/Tee und Kuchen serviert und etwas zur Unterhaltung geboten. In diesem Jahr führte Magda Marken durch das Programm. Es wurde viel gesungen und vorgelesen.

Weihnachtsbeleuchtung

 

Wie in jedem Jahr trafen sich auch 2018 am Samstag vor dem 1. Advent die Schepser/Innen an der Ecke Lindendamm/Osterschepser Straße, um gemeinsam das Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung zu erleben. In Nemeyers Halle konnte man anschließend bei Glühwein und anderen Getränken klönen und schnacken, sich Bratwurst und Waffeln schmecken lassen und an den Basarständen stöbern. Auch zu gewinnen gab es etwas. Die Kinder vergnügten sich auf der Hüpfburg, beim Angelspiel und am Maltisch.

Radtour 2018

Die diesjährige Fahrradtour, organisiert vom OBV-Scheps, führte die Teilnehmer am 02. September nach Jeddeloh I, wo sie bereits von ortskundigen Einwohnern erwartet wurden, die ihnen die interesssantesten Stellen ihre Dorfes zeigten. Auch ein Rundgang durch den Schaugarten der Baum-   

schule Jan zu Jeddeloh gehörte dazu. Den Abschluss bildete ein Kaffeetrinken auf dem Hof von Anke zu Jeddeloh.

            13. Juni 2018: "Unterwegs in Scheps"

    Das diesjährige Ziel war der Himpsl-Hof, auf dem sich die Teilnehmer die Hühnerhaltung, aber auch den Anbau von Freilandgemüse anschauen konnten. Außerdem gab es eine Führung durch die Gewächshäuser und einen Besuch im hofeigenen Laden.

                 20 Jahre "Dörp un Lü"

                                                                                   1/1998 - 4/2017

 

Dieses Jubiläum nahm der Vorstand des OBV "Scheps" zum Anlass, die große "Dörp un Lü" - Familie zu einem gemeinsamen Frühstück in die Gaststätte Nemeyer einzuladen.

 

 

Jahreshauptversammlung

 

des OBV-"Scheps" am 1. Februar 2018

 

Wiedergewählt wurden Erwin Lüttmann als 2. Vorsitzender

und Insa Hullen als Schriftführerin

 

 

Geehrt für 25jährige Mitgliedschaft wurden Ludwig Regling

und Gerhard Ehrhardt (letzterer war leider nicht anwesend).

   Albert Janßen und Walter Jeddeloh bekamen für die  jahrelange Pflege            des Dorfplatzes vom 1. Vorsitzenden ein Präsent überreicht

und natürlich ein herzliches "danke schön"!

 

 

 

 

 Arbeitseinsatz am Denkmal in Osterscheps

 

Alle Pflanzen waren zu groß geworden und "stahlen" den Anwohnern Licht und Sonne. 

Bereits am 13. und 20. Januar wurden die großen Pflanzen "geköpft",gerodet und abgefahren. Am 14. April sollte dann die Neuanpflanzung auf dem Areal beginnen. Aber das wusste Petrus zu verhindern, indem er starken Dauerregen auf die Erde schickte. Die Aktion wurde um eine Woche verschoben und das war auch gut so. Denn nun konnten die Arbeiten sowohl am 21. wie auch am 28. April bei bestem Wetter stattfinden. Nachdem der Boden bearbeitet worden war, wurden eine Hainbuchenhecke und Rhododendren gepflanzt und anschließend noch Rasen angesät. Obwohl immer viele Hände am Werk waren, brauchte es doch vier Samstagvormittage, bis alle Arbeiten erledigt waren.

                            

Schutzhütte am Wanderweg ins Fintlandsmoor

 

Am 7. Oktober 2017 stellten männliche Mitglieder des Ortsbürgervereins „Scheps“ bei sogenanntem Schietwetter ein ehemaliges Buswartehäuschen an der Kreuzung „Am Lerchenfeld / Heinje Tannen“ auf. Dort können jetzt Einheimische und auch Touristen auf ihren Wanderungen, ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, im Schutz dieser Hütte eine Rast einlegen. Bereits nach kurzer Zeit nutzte ein Opa mit seinen Enkeln diese Möglichkeit (Foto)!

Nähere Informationen dazu können Sie auf dieser Homepage in der Ausgabe 4/2017 der „Dörp un Lü“ lesen.

 

Das Verfüllen des Fußbodens und das Aufstellen von Fahrrad-Anstellbügel wird in absehbarer Zeit noch erfolgen.

Buchausleihe „Bökerklo“

 

Wir hoffen sehr,  daß die Buchausleihe

im neuen „Bökerklo“, das sich an unserem

„Schepser Hus för Dörp und Lüe“

gegenüber von Gustav‘s Kiosk befindet,

rege  genutzt wird.

 

Hier noch einige Bilder von der Entstehung und

der Einweihung. 

 

Obstbaumwiese

 

Auf dem ungenutzten Grundstück Ecke Holtanger Straße / Lindendamm soll eine Obstbaumwiese entstehen. Initiator dieses Projektes ist Fred Koslowski, der mit Hilfe einiger Freiwilliger diese Vorhaben umsetzen wird. 

 

Der erste Schritt ist getan. Am 17.09.2016 traf man sich, um für die Grund-stücksumzäunung die Pfähle zu setzen. Hier ein paar Bilder zu diesem Arbeits-einsatz. 

Am 15.10. wurden diese Arbeiten fortgesetzt und der Maschendrahtzaun gezogen.

Bei weiteren Arbeitseinsätzen haben Fred Koslowski und Helmut Mennenga dann die Pflanzlöcher ausgehoben und diese mit einem Mutterboden-Lehmgemisch wieder verfüllt.

am 05.11. hat die Pflanzaktion stattgefunden. Alle Obstbäume wurden fachgerecht in die Erde gebracht, gedüngt und mit Baumpfählen gesichert.

 

Inzwischen verschönert eine Schnitzerei den stehengebliebenen alten Baumstamm an der Obstbaumwiese.

 

Wir werden an dieser Stelle weiter über die Entwickung dieses Projektes berichten.

 

 

 

... und weiter geht's. Hier ein paar Bilder vom letzen Arbeitseinsatz, an dem unter anderem die ersten Bäume gesetzt und gesichert wurden:

 

Am 26. Mai 2018 wurden auf der Obstbaumwiese 3 Rankgitter aufgestellt und anschließend rote und weiße Ramblerrosen gepflanzt, die daran Halt finden sollen.